Veranstaltungen

Vorträge / Workshops / Moderationen

8.12.2018: Dringende Empfehlung zu: Sebastian Ungers, Die Tiere wissen noch nicht Bescheid. Sperrsitz in der Buchhandlung Literatur Moths, München.

22.11.2018: Planetarische Kollektive. Zusammenarbeit als Konstellation. Keynote zum Symposion zu „Lyrik und Kollektivität“ an der FU-Berlin, 22.-23.11.2018 (auf Einladung des Friedrich Schlegel Graduierten-Kollegs).

16.11.2018: Workshop „Monika Rincks Poesie, praxiologisch“, August-Georg-Universität-Göttingen, auf Einladung von Anna Bers und Anja Johannsen.

26.10.2018: Diskussion zu: Leseerfahrung versus Textkritik? Über Kriterien der Literaturkritik. Gemeinsam mit Katharina Herrmann, Lothar Müller und Ulrike Sárkány. Herbsttagung der Akademie für Deutsche Sprache und Dichtung, Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus. Dieburger Straße 241, Darmstadt, 16.30 Uhr.

20.10.2018: Workshop: Lyrikkritik. Im Rahmen der „Akademie zur Lyrikkritik“ im Haus der Poesie: Nur nach vorheriger Bewerbung. Geschlossene Veranstaltung.

5.10.2018: Frankfurter Premiere für „Poetisch denken. Die Lyrik der Gegenwart“. Moderiert von Gregor Dotzauer (Der Tagesspiegel), in der Ausstellungshalle 1a, Schulstraße 1a, Frankfurt am Main, 19.30 Uhr.

28.9.2018: Diffractional Realism. Vortrag auf dem Panel: Realism and Realist Literature. Making up Worlds to be Taken for Reality. GSA meeting in Pittsburgh.

14.9.2018: Aktuelle Lyrikkritik. Eine Sondierung. Vortrag und Diskussion zum Auftakt der Akademie zur Lyrikkritik. Gemeinsam mit Maren Jäger, Marie Luise Knott, Franz Josef Czernin, Gregor Dotzauer und Hendrik Jackson. Haus für Poesie, Kulturbrauerei, Berlin, 19.00 Uhr.

Vortrag: Wertarbeit. Wie die aktuelle Lyrikkritik poetische Qualität bemisst. Bewerbungsvortrag für eine Professur in der Otto-Friedrichs-Universität Bamberg, 25.6.2018.

Vortrag: „Hilfe, meine Erinnerungen sind unscharf“. Erfahrungsbericht auf der Netzwerktagung der Alexander von Humboldt-Stiftung, Regensburg, 27.4.2018.

Vortrag: Intermedialität im Verschwommenen. Unschärfe in der Kurzprosa und Lyrik der Moderne: MLA Convention, Mediality and Intermediality, unter Leitung von Katja Garloff (Reed College), 4-7.1.2018, New York City.

Vortrag: Gegenwartslyrik. Warum die begabtesten deutschsprachigen Autoren nach 2000 Gedichte schreiben. University Chicago, am 27.11.2017 (auf Einladung von Prof. Dr. David Wellbery).

Vortrag: Literary Blurriness. Indiana University (Bloomington), am 20.10.2017 (auf Einladung von Prof. Dr. Fritz Breithaupt).

Vortrag: Literarische Unschärfe. Zu ihrer Poetik und ihrem frühneuzeitlichen Debüt. 24. Februar 2017: Cornell University, German Department, 3 pm. 181 Goldwin Smith Hall.

Workshop: Book reviews. What they are and how to write one. 3/28/2017. Room: GSH 236. Time: 5 pm. Goldwin Smith Hall. Cornell University.'

Vortrag: Gegenwartslyrik. Im „Deutschen Haus“, 13. April 2017, Columbia University, New York City.

Workshop: Conceptual Clarity and Blurred Vision. Details in Early Modern and Romantic Thinking. Yale University. Unter der Leitung von Frauke Berndt, 21. April 2017.

 

Moderationen bei Literatur-Festivals, Lesungen, Dikussionen. Organisation und Kuration von literarischen und kulturellen Veranstaltungen.

Eine Auswahl:

31.10.2018: Moderation: Der doppelte Horizont. Homogloben – scrollen in tiefsee. Nora Zapf und Tristan Marquardt lesen aus ihren neuen Gedichtbänden. Lyrik Kabinett, München, 20.00 Uhr.

2018 Gert Loschütz im Gespräch zu seinem Roman „Ein schönes Paar“. Moderation im Rahmen des Literaturfestivals LiteraTurm, Frankfurt/Bad Soden.

2016 Poesiedebatte: Lyrikkritik im Netz. Gemeinsam mit Bertram Reinecke,
Stefan Schmitzer, Maren Jäger, Literaturwerkstatt, Haus der Poesie, Berlin

2016 Romantheater. Gemeinsam mit Oliver Reese und Nis Momme-Stockmann, LiteraTurm, Frankfurt am Main

2016 Ästhetik des Kitzels. Gemeinsam mit Prof. Dr. Knut Ebeling, Frankfurt am Main

2016 Ästhetik des Stotterns. Gemeinsam mit Kathrin Röggla, Frankfurt am Main

2015 Ulrich Peltzer, Das bessere Leben, Frankfurt am Main (gemeinsam mit Ina Hartwig)

2015 Intergalaktische Ästhetik. Gemeinsam mit Leif Randt, Planet Magnon, Frankfurt

2014 Per Leo und Ulrich Herbert: Zur narrativen Konstruktion von Geschichte

2013 Romantikfestival Frankfurt: Das Love Ding. Marlene Streeruwitz u. Monika Rinck

2013 Marlene Streeruwitz, Werkschau, Theater St. Pölten

2013 Marlene Streeruwitz LCB Berlin

2013 Marlene Streeruwitz, Die Schmerzmacherin, LiteraTurm, Frankfurt

2013 Kuration und Moderation: Die besten Lyrikdebüts 2012, Literaturwerkstatt Berlin. Gemeinsam mit Anne-Marie Kenessey, Dagmara Kraus, Hans Unstern, Levin Westermann

2010-2015 Lesung der Open Mike Gewinner in Frankfurt am Main (in Kooperation mit der Literaturwerkstatt Berlin und Crespo-Foundation)

von 2011 bis 2016: Mitbegründer und Mitglied von text&beat
http://www.textundbeat.de